Knochenmark- und Blutstammzellspende von Kindern an Familienmitglieder: Das Kindeswohl im ethischen Konflikt

Projektleitung: Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Prof. Dr. Christina Schües

Bei Krankheiten, die mit einer Transplantation von hämatopoietischen Stammzellen eines Geschwisterkindes behandelt werden können, gibt es einen grundlegenden rechtlichen und ethischen Konflikt: Das Wohl des einen Geschwisterkindes ist nicht gleichbedeutend mit dem Wohl des anderen. Der Eingriff, der zur Spende von Knochenmark- oder peripheren Blutstammzellen notwendig ist, hat im Bezug auf das Spenderkind keine medizinische Indikation. Die Indikationsstellung liegt allein beim Empfängerkind.

Bone marrow and peripherel stem cell donation of children to family members: The best interest of the child facing an ethical dilemmma

Leaders: Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter, Prof. Dr. Christina Schües

There is a fundamental legal and ethical dillema when it comes to diseases that can be treated with a haematopoietic stem cell transplant from a sibling: The best interest of one sibling is not equal tot he best interest of the other. The procedure necessary for the donation of bone marrow or peripheral blood stem cells lacks a medical indication relating to the donor sibling. The medical indication related only to the recipient sibling.

Detaillierte Informationen

IMGWF Universität zu Lübeck - Königstrasse 42 - 23552 Lübeck - Fon +49 (0)451 707 998-12 - Fax +49 (0)451 707 998-99 - info@imgwf.uni-luebeck.de

A A A

English Version

Lübeck kämpft für seine Uni